Der erste Vorgang unserer diesjährigen Aerifiziermaßnahme im Frühjahr fand mit gewöhnlichen Werkzeugen statt. Die sogenannten Hohlspoons. Diese stechen einen Erdkegel von etwa 2cm Durchmesser und 8cm Tiefe aus. Dieser ‚Propfen‘ wird auf dem Grün abgelegt und anschließend von uns abgesammelt. Diese Propfen (Cores genannt) zeigten ein außerordentlich gutes Wurzelwerk (siehe Bild). Wie in den letzten Jahren auch, hat sich die Schonung der Sommergrüns in den Wintermonaten wieder als wichtig und richtig erwiesen.

Im zweiten Vorgang haben wir mit Vollspoons (dabei wird kein Propfen ausgestochen) einen Verdichtungshorizont durchbrochen. Die Verdichtung wurde durch ein Penetrometer nachgewiesen. Durch diese Maßnahme wurde die Verdichtung weitestgehend beseitigt.

Die Löcher wurden während der ersten Maßnahme nicht komplett mit Sand verfüllt damit die Vollspoons Möglichkeit haben den Boden seitlich wegzudrücken. Auch bei der anschließenden Besandungsmaßnahme sind noch nicht alle Löcher verfüllt worden, welche aber im Lauf der Woche durch Einschleppen des Sand komplett verfüllt werden.