Aufstieg in die 2. Liga beim Willy Schniewind-Mannschaftspreis 2016

Spannender Wiederaufstieg in 2. Liga

Als Henrich Steinmeister am Ende eines langen Tags seinen Drive auf der schwierigen und langen 18. Spielbahn auf dem Fairway platzierte, äußerte sich die Erleichterung des Teams in lautem Jubel und Applaus. Nur eine halbe Stunde früher sah die Situation im Aufstiegsspiel gegen den gastgebenden GC Brückhausen nämlich nicht gut für unsere Clubmannschaft. Zwar hatten Benny Ibold und Oliver Pelkeit ihre Matches souverän mit jeweils 4&3 gewonnen, gleichzeitig verloren aber Philipp Eustermann (mit 3&2) und Johannes Mitzscherlich (1 down) ihre Spiele. In den verbliebenen zwei Matches stand es bei Henrich Steinmeister All Square nach 15 Löchern und Philipp Kuche lag 2 down mit zwei zu spielenden Löchern. Alles deutete bestenfalls auf ein Stechen hin.

Dann aber wendete sich das Blatt zugunsten des WGC. Henrich gewann die 16 um eins auf zu gehen. Während er nun die 17 spielte, hatte Philipp sich zurückgekämpft, teilte sein Match und ergatterte somit einen wichtigen halben Punkt für uns. Es stand also 2,5 zu 2,5 und die verbliebene Partie sollte entscheiden. Beide Spieler waren mit drei Schlägen auf dem Grün, Henrich hatte einen Putt von einem Meter zum Par, sein Mitspieler über 10 Meter zum Par. Doch als sein Gegner diesen Parputt tatsächlich lochen konnte, behielt Henrich die Nerven und machte ihn ebenfalls: weiterhin eins auf! Henrich hatte auf der 18 die Ehre, traf das Fairway und sein Mitspieler schlug seinen Ball ins Aus. Das Match war gelaufen und das Team hatte den GC Brückhausen mit 3,5 zu 2,5 niedergerungen. Kapitän Christian Wolf zeigte sich sichtlich zufrieden und hoffte abermals, dass das Ergebnis dem Team den nötigen Schwung und das Selbstbewusstsein für den dritten DGL Spieltag am kommenden Wochenende geben würde.

Dass sich das Team als einer der beiden Erstplatzierten für die Aufstiegsrunde qualifiziert hatte war das Resultat des souveränen Auftritts in den morgendlichen Einzel-Zählspielen. Alle gewerteten Ergebnisse lagen unter der magischen 80er Grenze. Es spielten Oliver Pelkeit (71), Benny Ibold (74), Henrich Steinmeister (77), Johannes Mitzscherlich (78), Philipp Kuche (79) und als Streicher Dirk Becker (82). Mit +17,5 vs. CR stand am Ende Platz eins zu Buche. Dahinter folgten die Golfclubs Brückhausen (+27,5), Rheine Mesum (+31,5), Marienfeld (+32,5), Stahlberg (+47,5) und Widukind-Land (+60,5).

Am Ende des Tages standen dann unser Team als Aufsteiger, sowie die Golfclubs Widukind-Land (gegen Rheine Mesum) und Stahlberg (im Stechen gegen Marienfeld) als Absteiger fest. Captain Christian Wolf zeigte sich zufrieden: „Wir hatten viel Wert auf das Course Management gelegt und uns für eine defensive Spielweise entschieden. Die Vorgaben wurden klasse umgesetzt, wir haben viel richtig gemacht.“

Ein besonders großer Dank geht an unsere zahlreichen Supporter, die uns mit Tasche ziehen, Tipps und Kuchen unterstützt haben. DANKE!

Lochspielergebnis 2016 Willy Schniewind