Herzlichen Glückwunsch an die neuen Deutschen Meister AK 30

Herzlichen Glückwunsch an die neuen Deutschen Meister AK 30 Marie-Theres Lies vom GC Neuhof (74 72 77)) und Philipp Westermann vom Hamburger GC (76 71 72).

Glückwunsch auch an die Zweitplatzierten Nina Birken vom GC Mühlheim an der Ruhr (78 71 79) und Albert Türklitz vom G&LC Berlin-Wannsee (78 70 72) und den Drittplatzierten Dr. Dorothee Graff vom Hamburger GC ( 77 77 76) und Martin Ellsiepen vom Marienburger GC (74 73 74)! Ein großes Dankeschön auch an alle Teilnehmer*innen*, die am Wochenende auf unserer Anlage großes Golf gezeigt haben und an  die Organisatoren und allen Helfer*innen*. Es war ein tolles Turnier!

Damen-Clubmannschaft erfolgreich im Oldenburgischen Golfclub

Am Wochenende reiste die Damen-Clubmannschaft unter Trainer Dirk Randolff für den 2. Ligaspieltag zum Oldenburgischen Golfclub. Bei tollem Sonnenschein spielten die Damen Runden zwischen 79-91 Schlägen und erzielten damit den 4. Platz. Insgesamt liegt die Mannschaft damit derzeit auf dem 3. Tabellenrang. Der nächste Spieltag ist am 24. Juni auf dem eigenen Platz. Zuschauer sind herzlich eingeladen!

Bag Tags wieder vorrätig

Für unsere Mitglieder sind wieder neue Bag Tags vorhanden. Bitte bei Gelegenheit, wenn man noch keins hat, abholen und an das Golfbag schnallen.

 

Mit den Senioren unterwegs

lams, gt 16.05.18 Von wegen Kaffeefahrt! 27 muntere Senioren treten die Fahrt nach Bad Zwischenahn ins Ammerland an. Nach einer kurzweiligen Busfahrt -Der Käpt´n G. B. kann sich mit seinen Ansagen kaum gegen die Stimmung im Bus durchsetzen- wird die Entourage mit einem reichhaltigen Frühstück im ansässigen Golfclub verwöhnt.

11:00 Uhr Abschlag. Die eigens abgestellte „Marshal´in“ tröstet den einen oder anderen am 1. Abschlag über einen langen Teich, was mit einem munteren Ballversenken verbunden ist. Aber insgesamt erweist sich der Platz als gut bespielbar. Teiche, Moor, Feuchtwiesen, gelbblühende Sumpfdotterblumen bestimmen das Gesamtbild, ein vorweggenommenes Küstenambiente, nur 70 km entfernt von der Nordsee, und mittendrin ostwestfälische Fröhlichkeit.

Abends gemeinsames Beisammensein beim „Spieker“. Aal, serviert mit Schnaps und friesischen Weisheiten. Wer das nicht verträgt, tröstet sich mit Krabben oder Matjes/Hering nach Hausfrauenart ohne Schnaps und ohne tiefgründige Sprüche. Siegerehrung: Favoritensterben!! H.H. ist seine Enttäuschung über sein schlechtes Spiel ins Gesicht geschrieben; F.-J. R. dagegen triumphiert.

Der Kontrast könnte am nächsten Tag nicht größer sein. Wald, Wiesen, Weiden, Wasserhindernisse und in allen Farben blühende Rhododendronsträucher dominieren den Golfclub Rastede im Oldenburger Land. In die Farbenpracht, in das Vogelgezwitscher und das Froschgequake mischen sich ab 10:00 Uhr rasch die ersten Missfallensäußerungen, aber auch fairen Beileidsbekundungen; der tolle Kurs erweist sich manchmal als tückisch und nicht leicht bespielbar. Nachdem auch die letzten Golfer am frühen Nachmittag eingetrudelt sind, gespanntes Warten auf die Einzel- und die Gesamtwertung. H. H. trägt wieder eine gesunde Gesichtsfarbe; F.-J. R. dagegen ist im Vogelgezwitscher und Froschgequake überraschend eingebrochen. Der Tagessieg sowie der Gesamtsieg Brutto wie Netto gehen an W. L., den gar keiner auf der Rechnung hatte. Der Golfgott ist eben manchmal launisch.

Die ersten Rückmeldungen schon auf der Rückfahrt zu dem gelungenen Ausflug:  Bombenwetter und tolle Plätze und eine aufgeräumte Stimmung und eine beeindruckende Organisation. Der WGC GT sowie die Ehefrauen können nach zweitägiger Abwesenheit aufatmen: Kein Senior ist verlorengegangen.

Der Verfasser bedankt sich an dieser Stelle im Namen aller Teilnehmer  nochmals ausdrücklich bei dem Organisator Günther Bartels für die geleistete Arbeit. Abschließendes Gesamturteil: Der Ausflug schreit nach einer Wiederholung.

Damen-Clubmannschaft sichert sich den 2. Platz in der Regionalliga

Eine starke Leistung zeigte die Damen-Clubmannschaft am ersten Spieltag im Golfclub Schloss Vornholz. Mit Ergebnissen von 76-90 Schlägen sicherten sich die Damen den 2. Platz. Die Mannschaft hat sich trotz des eintretenden Gewitters mit Starkregen nicht aus der Ruhe bringen lassen und eine tolle Team-Leistung gezeigt. Der nächste Spieltag ist am 27. Mai im Oldenburgischen Golfclub.

Golf & Natur Gold Rezertifizierung durch den DGV

Am Freitag, dem 10. November, haben wir erfolgreich die Rezertifizierung unseres Golf & Natur Gold Gütesiegel vom Deutschen Golfverband gemeistert.  Das G&N Team um unseren Platzwart H. Kleineheismann und Headgreenkeeper T. Baltrusch haben in den letzten zwei Jahren die vorgegebenen Maßnahmen für die Rezertifizierung umgesetzt und dies auch entsprechend dokumentiert. Der Auditor vom DGV, Dr. G.Hardt (man sagt in der Branche: wenn Hardt kommt wird’s hart) war voll des Lobes über die erfolgreiche Umsetzung der Maßnahmen und die Entwicklung, die der Klub seit der letzten Gold-Zertifizierung in 2015 genommen hat.

Bei der Übergabe der Zertifizierungsurkunde war auch der Bürgermeister von Rietberg A.Sunder anwesend. Die Stadt Rietberg  hat erst kürzlich einen Masterplan 100% Klimaschutz verabschiedet und der Bürgermeister sieht durchaus Potential einer engeren Zusammenarbeit mit unserem Golfclub was den nachhaltigen Umgang mit den Umweltressourcen angeht.
Der einzige Wermutstropfen war, dass er den Aufnahmeantrag für eine Vollmitgliedschaft nicht gleich unterschrieben hat.

Das G&N Team besteht mittlerweile aus zehn Personen, nämlich: T. Baltrusch (HGK), H.Kleineheismann (Platzwart), H.Held (Spielführer), H.G.Schucht (Präsident), J.P.Sors (Head Pro) und den Club-Mitgliedern R.Börger, J.Heine, R.Kolbe, M.Meerkamp und J.Peitz. In jährlich 2 -3 Sitzungen wird festgelegt, wer sich um welche Aufgaben kümmert, damit der kontinuierlichen Weiterentwicklung des Golfplatzes nichts im Wege steht. Wer Interesse an den Ergebnissen von G&N hat kann die entsprechenden Unterlagen im Sekretariat einsehen. Sicherlich wird auch auf der nächsten Mitgliederversammlung im Frühjahr darüber kurz berichtet werden

1. Jugendmannschaft des Westfälischen Golf-Club Gütersloh schafft Aufstieg in die Landesliga

Nachdem die Jugendmannschaft des Westfälischen Golf-Club Gütersloh letztes Jahr knapp den Aufstieg verfehlt hatte, konnte die junge Mannschaft mit Leon Busche, Daniel Feldhaus, Franziska Fortkord, Jan Göhlich, Luca Gerwens, Mario Kathöfer, Maximilian Lietzau und Elias Quast am 5. und letzten Spieltag im Bielefelder GC ihren Aufstieg von der Bezirksliga in die Landesliga sichern.

Gespielt wurde dieses Jahr im GC Senne, im GC Teutoburger Wald, G&LC Bad Salzuflen, Bielefelder GC und im Westfälischen GC Gütersloh. Mit einem Durchschnitt von insgesamt 102,6 Bruttopunkten und einem sechsten Platz in der Gesamtwertung freut sich die erste Jugendmannschaft nun über ihren Aufstieg in die Landesliga. Insgesamt spielen in der Bezirksliga 75 Vereine und nur die ersten 12 steigen auf.

„Das Team hat sich im letzten Jahr sehr stark weiterentwickelt und ihr Ziel geschafft. Vor allem der tolle Mannschaftszusammenhalt war zielführend für das großartige Ergebnis. Da die Spieler und Spielerin noch recht jung sind, werden sie auch noch lange als Mannschaft zusammenbleiben. Aber schon jetzt wird der Fokus auf die neue Saison gelegt, wo nicht mehr Stableford sondern Zählspiel gespielt werden muss. Aber auch nächstes Jahr werden wir versuchen nach der Wintervorbereitung mit Athletik- und Techniktraining wieder eine gute Rolle zu spielen“, so Niklas Büren (Trainer und Jugendkoordinator vom Westfälischen Golf-Club Gütersloh).

v.l.n.r Marvin Schweika (Trainer), Daniel Feldhaus, Mario Kathöfer, Elias Quast, Franziska Fortkord, Luca Gerwens, Jan Göhlich, Niklas Büren (Trainer). Es fehlen Maximilian Lietzau und Leon Busche

Jan Göhlich holt Bronzemedaille bei den Deutschen Meisterschaften der Altersklasse 14 im GC Brückhausen

Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften der AK 14 die am letzten Wochenende im Münsterland auf der Par-72-Anlage des GC Brückhausen stattfand, wurde Golfgeschichte geschrieben. Bei ruhigem und sonnigem, aber kühlem Herbstwetter wurden am Wochenende tolle Scores ins Clubhaus gebracht. So auch von Jan Göhlich vom Westfälischen Golf-Club Gütersloh, der nach 75 Schlägen vom ersten Tag in Runde zwei mit dem zweitbesten Tagesscore zurück ins Clubhaus kam. Nach acht gespielten Löchern lag Göhlich schon bei drei unter Par, kassierte danach aber noch drei Bogeys. Das Talent vom Westfälischen GC Gütersloh unterschrieb somit eine 72 und lag nach dem zweiten Tag weiterhin bei +3 für das Turnier.

Nach der dritten Runde am Finaltag durfte sich Jan Göhlich über die Bronzemedaille freuen, nachdem er die letzte Runde mit 77 Schlägen beenden konnte. Ein toller Erfolg für Jan Göhlich und den Westfälischen Golf-Club Gütersloh e.V.

Die Jugendabteilung des Westfälischen Golfclubs Gütersloh e.V. betreut 120 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 6-18 Jahren. Bis zu 10 Trainerinnen und Trainer sind für die Golfausbildung der Kinder und Jugendlichen verantwortlich. Je nach Alter und Spielstärke wird sowohl auf dem Athletikplatz, dem Putting- / Pitching Green, der Driving Range oder auf dem 18Loch Golfplatz der mit Jugendabschlägen (extra Talent Tees) versehen ist, mit den Kindern und Jugendlichen trainiert. Während der Golfsaison finden regelmäßig regionale und überregionale Jugendturniere statt, damit die Kinder und Jugendlichen dass Gefühl und die Erfahrungen für Turniere sammeln können.

Ansprechpartner: Ronny Becker (Jugendleiter)

Spannende Clubmeisterschaften im Golfclub Gütersloh

Am letzten Wochenende wurden bei besten Platzbedingungen die Clubmeisterschaften im Westfälischen Golf-Club Gütersloh ausgetragen

Henrich Steinmeister und Anke Dröge gewannen die Clubmeisterschaft AK offen, AK 30 am 2./3.September im Westfälischen Golf-Club in Gütersloh.

Mit zwei und fünf Schlägen Vorsprung vor seinen stärksten Mitbewerbern Dirk Becker und Benjamin Ibold startet Henrich Steinmeister am Sonntag in den zweiten Tag der Clubmeisterschaft. Die dritte Runde begann Steinmeister mit 6 Schlägen Vorsprung und gewann dann schließlich mit 5 Schlägen Vorsprung (216) zu Benjamin Ibold (221).

Bei den Damen lieferten sich Anke Dröge und Paulina Brand einen spannenden Kampf. Erst auf den letzten Löchern in der dritten Runde konnte Anke Dröge am Sonntag den Sieg mit drei Schlägen Vorsprung (247) nach Hause bringen.

Im Klassement der AK 50 gewann Andrea Herzog bei den Damen und Dr. Jens Heine bei den Herren. Die AK 65 Damen entschied Margret Theißen und die AK 65 Herren entschied Peter Pietschok für sich.

Aber auch die jüngsten Spielerinnen und Spieler des Clubs nahmen an den Clubmeisterschaften teil. Insgesamt kämpften 25 Mädchen und Jungen im Alter zwischen 9 und 16 Jahren um die Titel. Schließlich sicherten sich Elias Quast bei den Jungen und Franziska Fortkord bei den Mädchen den Bruttosieg über 18 Loch, die jeweils am Samstag und Sonntag gespielt werden mussten. Über 9-Loch gewann am Samstag Greta Reinkemeier in der Nettowertung.

Aufstieg der AK 50 Mannschaft

Einen guten Start hat die neugegründete 2. Mannschaft (AK 50) des Westfälischen Golfclubs hingelegt. Die Mannschaft um Captain Andreas Heinze sicherte sich den Aufstiegsplatz mit 509 Schlägen über Course Rating (CR) vor den Mannschaften der Golfclubs Heerhof (586 über CR), Teutoburger Wald (650), Marienfeld (695) und Ravensberger Land (706).

Bereits im Mai ging es am ersten Spieltag im GC Ravensberger Land mit einem Tagessieg und 17 Schlägen Vorsprung für die Gütersloher gut los. Nach weiteren drei Tagessiegen war vor dem letzten Spieltag der Vorsprung bereits so groß, dass die Mannschaft des in Rietberg-Varensell beheimateten Golfclubs gemeinsam „in Feierlaune“ zum GC Heerhof fahren konnte.

Auch im Heerhof ließen die Senioren des Westf. Golfclubs nichts mehr „anbrennen“, so dass der Aufstieg gebührend gefeiert werden konnte. Captain Andreas Heinze: „Wir freuen uns darauf, im nächsten Jahr in der neuen, höheren Liga angreifen zu können.“

Die Aufsteiger am letzten Spieltag v.l.: Uwe Jakob, Peter Baumjohann, Roland Burbach, Harald Held, Wilhelm Friedrich Uhr, Captain Andreas Heinze, Jörg Adelsberger und Gerd Seppmann