Sommergrüns sind ab sofort für den Spielbetrieb gesperrt

Die akute Schneeschimmelinfektion auf den Sommergrüns macht diese Maßnahme notwendig. Um den Sauerstoffeintrag im Wurzelhorizont zu ermöglichen wurden die Sommergrüns bereits mit Kreuzschlitzspoons bearbeitet. Eine weitere Tiefenaerifizierung erfolgt innerhalb der nächsten 2 Wochen. Die Löcher werden nicht mit Sand verfüllt und bleiben während des Winters offen. Das Wurzelwachstum soll durch den langfristigen Sauerstoffeintrag bereits zum zeitigen Frühjahr begünstigt werden.

Souveräner Aufstieg der 2. AK 65 Mannschaft

Mit 201 Schlägen Vorsprung wurde das gesteckte Saisonziel eindrucksvoll erreicht.

Eingesetzt wurden R. Wörmann, H. Benkelberg, G. Wilmsmeier, J. Neisen, E. Hagemann, H.-G. Schucht, H. Forberich, G. Lubasch, B. Baier,  F. Voltmann, W. Lamers, A. Niediek.

Das Team wurde 5-mal Tagessieger, 1-mal Zweiter und stellte 5-mal den Brutto-Tagessieger.

Die Saison verlief perfekt, es hat sehr viel Spaß gemacht, weiter so.

Captain Alwin Niediek

Von Golfreisen und mehr

Die Chance, sich nach Abschluss der Ligaspiele mit einigen Mannschaftskameraden auf fremden Plätzen zu messen, wurde von 15 Teilnehmern der Altersgruppe AK65 wahrgenommen. Der folgende Reisebericht in aller Kürze ist ein Dokument der sportlichen und menschlichen Seite des zweitägigen Ausflugs. Hier klicken für den gesamten Bericht

 

Clubmeisterschaften 2018

Marvin Schwejka, Nane Scharbert, Oliver Pelkeit, Anke Dröge, Karin Padinger und Jan Göhlich zeigten am Wochenende bei den Clubmeisterschaften großes Golf und kämpften bis zum letzten Putt. Anke Dröge (261 Schläge) und Jan Göhlich (221 Schläge) sicherten sich dann aber letztendlich nach 54-Loch den Titel als Clubmeister*in*.

Herzlichen Glückwunsch an unsere Clubmeister*innen* 2018! 

vlnr: Gerda Forberich und Harald Held (AK 65) ,Andrea Herzog (AK 50) , Oliver Pelkeit und Anke Dröge ( AK 30 ), Jan Göhlich (AK offen), Mario Kathöfer und Franziska Fortkord ( AK Jugend)

5. Spieltag Deutsche Golf Liga 2018

Am 5. und letzten Spieltag der DGL Saison 2018 treten am Sonntag, 05.08.2018 ab 9:30 Uhr unsere Damen- und Herrenmannschaft im GC PaderbornerLand an.

Über zahlreiche Zuschauer, die unsere Mannschaften unterstützen würden wir uns sehr freuen!!!

 

Herzlichen Glückwunsch an die neuen Deutschen Meister AK 30

Herzlichen Glückwunsch an die neuen Deutschen Meister AK 30 Marie-Theres Lies vom GC Neuhof (74 72 77)) und Philipp Westermann vom Hamburger GC (76 71 72).

Glückwunsch auch an die Zweitplatzierten Nina Birken vom GC Mühlheim an der Ruhr (78 71 79) und Albert Türklitz vom G&LC Berlin-Wannsee (78 70 72) und den Drittplatzierten Dr. Dorothee Graff vom Hamburger GC ( 77 77 76) und Martin Ellsiepen vom Marienburger GC (74 73 74)! Ein großes Dankeschön auch an alle Teilnehmer*innen*, die am Wochenende auf unserer Anlage großes Golf gezeigt haben und an  die Organisatoren und allen Helfer*innen*. Es war ein tolles Turnier!

Damen-Clubmannschaft erfolgreich im Oldenburgischen Golfclub

Am Wochenende reiste die Damen-Clubmannschaft unter Trainer Dirk Randolff für den 2. Ligaspieltag zum Oldenburgischen Golfclub. Bei tollem Sonnenschein spielten die Damen Runden zwischen 79-91 Schlägen und erzielten damit den 4. Platz. Insgesamt liegt die Mannschaft damit derzeit auf dem 3. Tabellenrang. Der nächste Spieltag ist am 24. Juni auf dem eigenen Platz. Zuschauer sind herzlich eingeladen!

Bag Tags wieder vorrätig

Für unsere Mitglieder sind wieder neue Bag Tags vorhanden. Bitte bei Gelegenheit, wenn man noch keins hat, abholen und an das Golfbag schnallen.

 

Mit den Senioren unterwegs

lams, gt 16.05.18 Von wegen Kaffeefahrt! 27 muntere Senioren treten die Fahrt nach Bad Zwischenahn ins Ammerland an. Nach einer kurzweiligen Busfahrt -Der Käpt´n G. B. kann sich mit seinen Ansagen kaum gegen die Stimmung im Bus durchsetzen- wird die Entourage mit einem reichhaltigen Frühstück im ansässigen Golfclub verwöhnt.

11:00 Uhr Abschlag. Die eigens abgestellte „Marshal´in“ tröstet den einen oder anderen am 1. Abschlag über einen langen Teich, was mit einem munteren Ballversenken verbunden ist. Aber insgesamt erweist sich der Platz als gut bespielbar. Teiche, Moor, Feuchtwiesen, gelbblühende Sumpfdotterblumen bestimmen das Gesamtbild, ein vorweggenommenes Küstenambiente, nur 70 km entfernt von der Nordsee, und mittendrin ostwestfälische Fröhlichkeit.

Abends gemeinsames Beisammensein beim „Spieker“. Aal, serviert mit Schnaps und friesischen Weisheiten. Wer das nicht verträgt, tröstet sich mit Krabben oder Matjes/Hering nach Hausfrauenart ohne Schnaps und ohne tiefgründige Sprüche. Siegerehrung: Favoritensterben!! H.H. ist seine Enttäuschung über sein schlechtes Spiel ins Gesicht geschrieben; F.-J. R. dagegen triumphiert.

Der Kontrast könnte am nächsten Tag nicht größer sein. Wald, Wiesen, Weiden, Wasserhindernisse und in allen Farben blühende Rhododendronsträucher dominieren den Golfclub Rastede im Oldenburger Land. In die Farbenpracht, in das Vogelgezwitscher und das Froschgequake mischen sich ab 10:00 Uhr rasch die ersten Missfallensäußerungen, aber auch fairen Beileidsbekundungen; der tolle Kurs erweist sich manchmal als tückisch und nicht leicht bespielbar. Nachdem auch die letzten Golfer am frühen Nachmittag eingetrudelt sind, gespanntes Warten auf die Einzel- und die Gesamtwertung. H. H. trägt wieder eine gesunde Gesichtsfarbe; F.-J. R. dagegen ist im Vogelgezwitscher und Froschgequake überraschend eingebrochen. Der Tagessieg sowie der Gesamtsieg Brutto wie Netto gehen an W. L., den gar keiner auf der Rechnung hatte. Der Golfgott ist eben manchmal launisch.

Die ersten Rückmeldungen schon auf der Rückfahrt zu dem gelungenen Ausflug:  Bombenwetter und tolle Plätze und eine aufgeräumte Stimmung und eine beeindruckende Organisation. Der WGC GT sowie die Ehefrauen können nach zweitägiger Abwesenheit aufatmen: Kein Senior ist verlorengegangen.

Der Verfasser bedankt sich an dieser Stelle im Namen aller Teilnehmer  nochmals ausdrücklich bei dem Organisator Günther Bartels für die geleistete Arbeit. Abschließendes Gesamturteil: Der Ausflug schreit nach einer Wiederholung.