Neue Apps für Albatros

Es gibt neue Apps für Albatros, unsere Software für  Startzeiten- und Turnierverwaltung. Außerdem wurde ein neue Webfrontend aktiviert, um auf verschiedenen Endgeräten die bestmögliche Anzeige zu ermöglichen.

Sehr gerne können Sie sich die Apps in den u.g. Appstore herunterladen und installieren.

 

 

 

 

Google Play Store: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.albatros.android.ams

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Apple Store : https://apps.apple.com/de/app/albatros-mobile-services/id1524937843

 

 

 

 

Bei den neuen Versionen gibt es noch mehr Möglichkeiten für die Mitglieder. So gibt es z.B. ein E-Scoring in der App, welches zu EDS und Turnierrunden genutzt werden kann, um ein Live-Scoring auf Computern und Handys oder Tablets anzeigen zu können. Diesen Service möchten wir gerne zu den Clubmeisterschaften bieten, um interessierten Turnier- und Nicht-Turnierteilnehmern, die Möglichkeit zu bieten, mitzufiebern, wer denn unser neuer Clubmeister 2020 wird.

Hier die Anleitung zum E-Scoring.

Jan Göhlich ist NRW-Meister AK18

Gewitter und Stechen in Dortmund

NRW-Meisterschaften AK 18

Die NRW-Meisterschaften der Altersklasse bis 18 Jahren, die auf der Anlage des Dortmunder GC ausgetragen wurden, hatten trotz der inzwischen gewohnten Einschränkungen aufgrund des Corona-Hygienekonzepts alles zu bieten, was eine große Meisterschaft ausmacht. Sowohl bei den Mädchen, wie auch bei den Jungen setzten sich nach zwei Zählspielrunden Athleten die Krone auf, die konstant gut gespielt hatten.

Bei den Mädchen war es Anna Nomrowski, die mit zweimal 71 Schlägen und gesamt zwei unter Par das Feld distanzierte. Am Ende hatte die Rheinlänerin von der Hummelbachaue damit satte fünf Schläge Vorsprung auf ihre Clubkameradin Nina Klug und die Hubbelratherin Jena Hassert.
Nina Klug hatte sich nach einer soliden 75 gesteigert und am Finaltag eine sehr gute 72 unterschrieben. Unter umgedrehten Vorzeichen verlief die Meisterschaft für Lena Hassert, die sich mit einer 70 an die Spitze des Feldes gesetzt hatte, am Finaltag mit einer 77 ihre Titelchancen aber verspielte und im Kartenstechen das Nachsehen hatte.

Diese NRW-Meisterschaften waren gleichzeitig auch das Qualifikationsturnier für die Deutschen Jugendmeisterschaften AK 18, die vom 11. bis 13. September ausgetragen werden. Die besten fünf Mädchen und die besten 16 Jungen aus NRW treten dann im Fürstlichen GC Oberschwaben in Bad Waldsee an.

Stechen brachte die Entscheidung

Bei den Jungen musste der konstanteste Spieler erst noch ein Stechen bestehen, um dann doch über den Titel jubeln zu dürfen.
Jan Göhlich hatte in beiden Runden eine 70 (-2) unterschrieben, musste dabei aber am Finaltag große Nervenstärke beweisen, eher er dieses starke Ergebnis in den Büchern hatte. Zwei späte Birdies auf den den Bahnen 17 und 18 machten das Stechen erst möglich.
Lange hatte es nach einem Sieg von Thomas Schmidt ausgesehen, der nach einer 69 (-3) als Leader gestartet war und auch nach 27 Löchern noch in Führung lag. Der Spieler des GC Bergisch Land schlug auf den Bahnen 12 und 13 dann aber insgesamt drei Bälle ins Aus und fiel damit entscheidend zurück.
Im Stechen, das auf Bahn 18, einem Par 5, ausgespielt wurde, lag Jan Göhlich mit dem zweiten Schlag auf dem Grün. Fynn Hessenkämper brauchte bis zum Grün vier Schläge und musste dann auch noch als erster der Kontrahenten putten.
Der Par-Putt des Youngster vom GC Teutoburger Wald fiel nicht, so dass Jan Göhlich, der für den Westfälischen GC Gütersloh spielt, sogar ein Dreiputt zum Par reichte, um das Stechen zu gewinnen.

Das sommerliche Hitzewetter machte es allen Beteiligten schwer, durch diese Meisterschaft zu kommen. Schon in der Nacht zum Samstag hatte es schwere Gewitter gegeben, so dass die Greenkeeper eine Glanzleistung abliefern mussten, um den Platz wieder herzurichten. Für diesen Job bekamen die Greenkeeper viel Zuspruch und Applaus.
Auch am Samstag stand für längere Zeit ein Gewitter über Dortmund, so dass das Spiel für rund drei Stunden unterbrochen werden musste. Dennoch gelang es der Spielleitung, mit dem letzte Büchsenlicht die Spieler ins Clubhaus zu bringen, so dass der Finalsonntag ohne Verzögerung gestartet werden konnte.

Im Rahmen der Siegerehrung freute sich Katja Richter, dass mit der Ausrichtung der NRW-Meisterschaft ein Stück Normalität in die Turniersaison des Dortmunder GC eingekehrt ist. Die Spielführerin des Traditionsclubs aus dem Dortmunder Süden deutete an, dass der Club auch 2021 gerne wieder Gastgeber eines Jugendturniers des Golfverbandes NRW sein wird.

Clubmeisterschaften 2019

Erfolgreich!!! – 1. DGL Herren und Aufstieg Schniewind Mannschaftspreis

DGL Herrenmannschaft – Regionalliga West 1

Nachdem unsere DGL Herrenmannschaft als Aufsteiger in die Regionalliga gestartet ist, konnte am ersten und zweiten Spieltag direkt ein riesen Schritt in Richtung Saisonziel gemacht werden. Das klar definierte Ziel für die Saison 2019 war es, den Klassenerhalt schnell zu sichern, um sich auf Dauer in der Regionalliga etablieren zu können.

Umso erfreulicher, das unsere Herrenmannschaft am ersten Spieltag im GC Mülheim an der Ruhr den Tagessieg der DGL Regionalliga West 1 feiern konnte und beim Heimspiel am zweiten Spieltag direkt noch einen 2. Platz erreichen konnte.

Nach 2 von 5 Spieltagen steht unsere Mannschaft somit Punktgleich mit der Mannschaft aus Dortmund auf dem 1. Rang und wird an den folgenden drei Spieltagen alles geben, um weiterhin nichts mit dem Thema Abstieg zu tun zu haben. Insgeheim wird die Mannschaft aber natürlich versuchen, dem Dortmunder GC den Weg in die 2. Bundesliga nicht zu einfach zu machen. Nirgendwo steht geschrieben, dass man nicht zwei Jahre hintereinander aufsteigen darf.

Am vergangen Wochenende ging es dann im Rahmen des Willi Schniewind Mannschaftspreises in der Liga 3 zum GC Unna Fröndenberg. Das klare Ziel der Mannschaft war es, den Aufstieg in die Liga 2 zu schaffen.

Beim Willi Schniewind Mannschaftspreis treten in jeder Gruppe 6 Mannschaften an. Morgens findet mit jeweils 6 Spielern eine Zählspielqualifikation statt. 5 von 6 Spielern werden gewertet. Nach der daraus resultierenden Tabelle spielen mittags in der zweiten Runde im Lochspiel die Mannschaften auf Platz 1 und 2 um den Aufstieg in Liga 2, die Mannschaften auf Platz 3 und 6 sowie 4 und 5 um den Abstieg in Liga 4.

Nach Einzelergebnissen von 71,72,73,75,77,(77) ergab sich nach der 18 Loch Einzelrunde folgende Tabelle:

  1. Westf. GC Gütersloh                    +8,5
  2. Teutoburger Wald                         +17,7
  3. Unna Fröndenberg                        +38,7
  4. Rheine Mesum                                +44,5
  5. Brückhausen                                    +63,5
  6. Bielefelder GC                                 +84,7

Somit ging es in der zweiten Runde im Lochspielmodus gegen unsere Nachbarn aus Halle um den Aufstieg in Liga 2.

3 von 6 Matches konnten relativ schnell für uns entschieden werden. Weitere 2 wurden zugunsten unserer Gegner entschieden. Somit stand es nach 5 von 6 Matches 3:2 für Gütersloh und nur noch 1 Match war offen, welches mind. einen halben Punkt einbringen musste, um einem Stechen aus dem Weg zu gehen.

Erst auf der 18 wurde das Match mit einem packenden Finale entschieden und brachte unsere Mannschaft somit den Aufstieg in die Liga 2 des Willi Schniewind Mannschaftspreises des GVNRW.

Der nächste Spieltag unserer DGL Herren findet am 23.06 im GC Royal Dortmund statt. Ein durchaus richtungsweisender Spieltag bei dem unsere Mannschaft sich über jeden Zuschauer und Unterstützer freut.

Niklas Büren ist DOSB-Trainer A-Leistungssport

Der Westf. Golf-Club Gütersloh freut sich nun auch den ersten Trainer mit der A-Trainerlizenz Leistungssport in seinen Reihen zu haben.

Flutlichtanlage auf der DrivingRange

Flutlichtanlage auf der DrivingRange

Um allen Mitgliedern auch an den kurzen Wintertagen das Üben zu ermöglichen, werden wir ab sofort eine Flutlichtanlage auf der Driving Range in Betrieb nehmen.
Über einen Extraschalter im Eingangsbereich kann das Flutlicht in kürze bei Bedarf eingeschaltet werden.
Wir wünschen allen Mitgliedern viel Spaß beim Üben in der kalten Jahreszeit!

 

Souveräner Aufstieg der 2. AK 65 Mannschaft

Mit 201 Schlägen Vorsprung wurde das gesteckte Saisonziel eindrucksvoll erreicht.

Eingesetzt wurden R. Wörmann, H. Benkelberg, G. Wilmsmeier, J. Neisen, E. Hagemann, H.-G. Schucht, H. Forberich, G. Lubasch, B. Baier,  F. Voltmann, W. Lamers, A. Niediek.

Das Team wurde 5-mal Tagessieger, 1-mal Zweiter und stellte 5-mal den Brutto-Tagessieger.

Die Saison verlief perfekt, es hat sehr viel Spaß gemacht, weiter so.

Captain Alwin Niediek

Von Golfreisen und mehr

Die Chance, sich nach Abschluss der Ligaspiele mit einigen Mannschaftskameraden auf fremden Plätzen zu messen, wurde von 15 Teilnehmern der Altersgruppe AK65 wahrgenommen. Der folgende Reisebericht in aller Kürze ist ein Dokument der sportlichen und menschlichen Seite des zweitägigen Ausflugs. Hier klicken für den gesamten Bericht