Ist Ihr Ball in einer Lage, in der Behinderung durch einen ungewöhnlich beschaffenen Boden (zeitweiliges Wasser, Boden in Ausbesserung oder Loch, Aufgeworfenes oder Laufweg eines Erdgänge grabenden Tiers usw.) besteht, so dürfen Sie innerhalb einer Schlägerlänge vom nächstgelegenen Punkt der Erleichterung, aber nicht näher zum Loch als dieser Punkt, einen Ball fallen lassen. Erleichterung von einer Behinderung durch einen ungewöhnlich beschaffenen Boden auf der Spiellinie gibt es nicht, ausgenommen auf dem Grün (also in der Puttlinie), wenn sich sowohl Ball als auch ungewöhnlich beschaffener Boden auf dem Grün befinden.

(III) Auf dem Grün: Liegt der Ball auf dem Grün, muss der Spieler den Ball aufnehmen und ihn straflos am nächstgelegenen Punkt der Erleichterung, der sich nicht in einem Hindernis befindet, hinlegen, oder wenn vollständige Erleichterung nicht möglich ist, an die Stelle, die der vorherigen am nächsten gelegen ist und größte erzielbare Erleichterung von dem Umstand bietet, jedoch nicht näher zum Loch und nicht in einem Hindernis. Der nächstgelegene Punkt der Erleichterung oder der größten erzielbaren Erleichterung kann außerhalb des Grüns sein.