Westfälischer Golfclub Gütersloh verpasst Sieg im Westfälischen Clubpokal nur sehr knapp

Zum Saisonabschluß stand der Westf. Clubpokal auf dem Programm der Clubmannschaft des Golfclubs Gütersloh.
Dieses traditionsreiche Turnier ist in den letzten Jahren fest in der Hand der Gastgeber des Golfclubs Wasserburg Anholt gewesen und auch dieses Jahr schickte die Mannschaft aus der 2. Bundesliga ein starkes Team ins Feld.

Gütersloh konnte nicht die absolute Topbesetzung stellen, wurde aber von Denise Dange (Hcp 1,8) aus der Damenmannschaft noch verstärkt.

Mannschaft Westf. Club Pokal 2016

Nach den Vierern am Sonntagmorgen lag das Team nur auf dem dritten Rang und hatte mit einigen verschobenen Putts und verlorenen Bällen zu kämpfen. In Führung lag die Heimmannschaft aus Anholt gemeinsam mit dem anderen Team aus der 2.Bundesliga, dem Golfclub Teutoburger Wald aus Halle (beide +7), das mit einer stark verjüngten Mannschaft antrat.
Güterloh lag bereits 7 Schläge zurück (+14) und rechnete sich da nur noch wenige Chancen auf den Titel aus.

Die Einzel zeigten aber ein ganz anderes Bild, die Mannschaft kämpfte sich Schlag um Schlag zurück. Herausragend waren die Ergebnisse von Philipp Kuche 71 (einen Schlag unter Par) und Dirk Becker 72 (Par), sowie weitere starke Runden von Denise Dange 75, Benjamin Ibold 75 und Florian Mitzscherlich 78. Streichergebnis war Henrich Steinmeister mit 83.
Es musste bis zum letzten Spieler gezittert werden wer das Rennen macht.
Am Ende behielt Anholt aber knapp die Nase vorn und konnte mit 2 Schlägen Vorsprung gewinnen.
Halle wurde mit einem Rückstand von 18 Schlägen auf Platz 3 verwiesen, vor Dortmund, Widukind Land, Marienfeld, Rheine und Münster.

„Wir haben tolle Einzel gespielt. Viel besser geht es kaum“, sagte Kapitän Christian Wolf, der sichtlich zufrieden mit der Platzierung und dem Saisonabschluß war.